Ja, wir nutzen Cookies

Aber nur ganz wenige, damit diese Webseite funktioniert.


essenzielle Cookies

Hier sind alle technisch notwendigen Cookies die für den Betrieb der Webseite notwendig sind. Diese können nicht deaktiviert werden.

nicht essenzielle Cookies

Hier sind alle nicht notwendigen Cookies die für den Betrieb der Webseite nicht benötigt werden.


Ablehnen
Auswahl Akzeptieren
Gratismonat Button

Mitglied werden und uns unterstützen!

Unser Programm ist unabhängig und wird von unserer Community crowdfinanziert. Bist auch Du dabei? Die Höhe der Unterstützung bestimmst Du dabei selbst.

Nein erstmal nicht
Ja, zeig mal her
Youtube
Odysee
Plus+Abo
MELDEN

Die Ware Wahrheit

| 17.08.2023

Frank, Aron und Wojna blicken gemeinsam auf die Doku "Ware Wahrheit", welche u.a auf der NuoViso Geopolitikonferenz 2009 gedreht wurde.

Inhaltsbeschreibung: „Die Ware Wahrheit" portraitiert mutige Medienmacher, unabhängige Leiter und Redakteure alternativer Internetforen, die mutig, seriös und oft mit wenig finanziellen Mitteln für Aufklärung sorgen. Sie berichten über Themen, die im TV gar nicht oder nur einseitig dargestellt werden. In dokumentarischen Sequenzen und ausführlichen Interviews sprechen die Internetpioniere über Ihre Sicht der „offiziellen" Medien und deren Verwicklungen mit Wirtschaft und Politik.

Was ist die Wahrheit -- und wer berichtet wahrer darüber? Es ist schon erstaunlich, wenn einige Netzaktivisten sich darüber einig sind, dass es seit dem 11. September 2009 keinen freien Journalismus mehr zu geben scheint. Der Film macht deutlich, dass die Internettechnologie unsere Medienwelt verändert hat. Viele der Foren sind erstaunlich erfolgreich und sehen sich als Lieferanten alternativer, seriöser Informationen, damit sich jeder eine eigene Meinung bilden kann.

Nur einer kommt im Film nicht so gut weg: Ein Vertreter des Instituts für Medien- und Kommunikationspolitik in Berlin wird im Film augenzwinkernd so behandelt, wie es die großen Medien oft mit jenen alternativen Berichterstattern machen. Man sieht nur Wortfetzen aus einem Interview, in dem er seltsam unkonzentriert und unsachlich erscheint. Das ist nicht nett von den Filmemachern, aber eine witzige Idee, um zu zeigen, wie manipulativ Filmschnitt angewendet werden kann.

Wie die vorgestellten Foren entstand auch der Film völlig unabhängig und ist darüber hinaus im Internet frei zu sehen.

Kommentare

Um Beiträge zu kommentieren, bitte einloggen.

Reload
 

Alle Folgen

 
 

NuoViso Team & Partner

 
Daniel
Jan
Katrin
Thomas
Alexander
Norbert
Frank
Julia
Robert Fleischer
Stoner
Charles
Robert
Aron
Dominique
Dominik
Lars
Thomas Schenk