Ja, wir nutzen Cookies

Aber nur ganz wenige, damit diese Webseite funktioniert.


essenzielle Cookies

Hier sind alle technisch notwendigen Cookies die für den Betrieb der Webseite notwendig sind. Diese können nicht deaktiviert werden.

nicht essenzielle Cookies

Hier sind alle nicht notwendigen Cookies die für den Betrieb der Webseite nicht benötigt werden.


Ablehnen
Auswahl Akzeptieren
Norbert
Odysee
Plus+Abo
MELDEN

Humanitäre Hilfe im Donbass

| 19.08.2022

"Die Hilfsbereitschaft seit Beginn des russischen Militäreinsatzes ist ungebrochen: Noch liefert der Westen an die Ukraine seine Waffen, doch auch zivile Hilfsgüter finden ihren Weg in Kriegsgebiet.

Darunter auch solche Lieferungen, die für die „Gegenseite“ bestimmt sind.

Wie bekannt ist, erholen sich Soldaten der Kiewer Regierung in deutschen Krankenhäusern.

Doch auch Soldaten aus der Volksrepublik Lugansk erholen sich dank deutscher Hilfe nach einer Kriegsverletzung in deutschen Krankenhausbetten -

über 100 Stück davon lieferte der ostdeutsche Verein Zukunft Donbass ins Gebiet von Lugansk, zusammen mit tonnenweise anderen Hilfsgütern, die für den Wiederaufbau nach ukrainischen Angriffen dringend benötigt werden.

Wie funktioniert diese heikle Hilfe in diesen Kriegstagen?

Und was treibt die Helfer dabei an?"

Kommentare

Um Beiträge zu kommentieren, bitte einloggen.

Reload
 

Alle Folgen

 
 

NuoViso Team & Partner

 
Frank
Dominik
Robert
Dominique
Daniel
Norbert
Thomas Schenk
Stoner
Julia
Thomas
Katrin
Robert Fleischer
Aron
Charles
Jan
Lars
Alexander