Ja, wir nutzen Cookies

Aber nur ganz wenige, damit diese Webseite funktioniert.


essenzielle Cookies

Hier sind alle technisch notwendigen Cookies die für den Betrieb der Webseite notwendig sind. Diese können nicht deaktiviert werden.

nicht essenzielle Cookies

Hier sind alle nicht notwendigen Cookies die für den Betrieb der Webseite nicht benötigt werden.


Ablehnen
Auswahl Akzeptieren
Thomas Schenk
Youtube
Plus+Abo
MELDEN

Hans-Joachim Maaz: Spaltung statt Diskussion. Was der #Corona-Hype mit den Menschen anrichtet

| 22.05.2020

Wir nennen es „Krise wegen eines Virus“. Aber die tatsächliche Krise ist eine andere. Eine Zwischenmenschliche.
Was der Hype um eine Pandemie oder wie auch immer man es bezeichnen mag mit einer Gesellschaft anstellt, ist Gegenstand unseres Gespräches.
Das Land ist tief gespalten. Die Angst der Menschen vor Krankheit und Ansteckung trifft auf Wut und Unverständnis gegen angeordnete Hygiene-Maßnahmen.

Hans-Joachim Maaz meint: Wer etwas gegen die Vertiefung der Spaltung unternehmen will, darf sich nicht auf eine der beiden Seiten schlagen, sondern muss die Psychodynamik der Spaltung selbst untersuchen und entkräften.
Als Psychiater und Psychoanalytiker beschäftigt sich Hans-Joachim Maaz seit Jahren mit den Themen von Abwehrmechanismen, verpanzerten Gefühlen und unaufgearbeiteten Konflikten.

Kommentare

Um Beiträge zu kommentieren, bitte einloggen.

Reload
 

Alle Folgen

 
 

NuoViso Team & Partner

 
Jascha
Thomas
Thomas Schenk
Charles
Frank
Götz
Norbert
Robert Fleischer
Lars
Daniel
Robert
Uwe
Julia
Jan
Juri
Alexander
Stoner
Dominique
Katrin