Ja, wir nutzen Cookies

Aber nur ganz wenige, damit diese Webseite funktioniert.


essenzielle Cookies

Hier sind alle technisch notwendigen Cookies die für den Betrieb der Webseite notwendig sind. Diese können nicht deaktiviert werden.

nicht essenzielle Cookies

Hier sind alle nicht notwendigen Cookies die für den Betrieb der Webseite nicht benötigt werden.


Ablehnen
Auswahl Akzeptieren
Stoner
Odysee
Plus+Abo
MELDEN

Hippies und Verschwörungstheorien - Zum Tod von David Crosby

| 11.02.2023

Vor Kurzem starb der amerikanische Sänger David Van Cordtland Crosby. Der Nachkomme einflussreicher Familien war einer der bedeutendsten Vertreter der kalifornischen Hippiekultur der 60'er Jahre und war Gründungsmitglied von den Byrds und Crosby, Stills, Nash (and Young). Legendär war sein Auftritt 1967 auf dem Monterey-Pop-Festival, der Geburtsstunde der großen Festivals und des Summer of Love. Zwischen zwei Songs wies er, all der Medienpräsenz gewahr, auf die Ungereimtheiten beim Attentat auf Kennedy hin und sprach von Zensur und Unterdrückung der Wahrheit.
Tatsächlich wurde der Begriff "conspiracy theorist" eingeführt, um Kritiker des offiziellen Kennedynarrativs zu stigmatisieren. Und tatsächlich waren es die Hippies aus der kalifornischen Gegenkultur, die in ihrem Nonkonformisimus zahlreiche Narrative in Frage stellten, und einige bis heute kursierende "Verschwörungstheorien" aufs Tableau brachten.

Kommentare

Um Beiträge zu kommentieren, bitte einloggen.

Reload
 

Alle Folgen

 
 

NuoViso Team & Partner

 
Lars
Robert Fleischer
Dominik
Aron
Norbert
Dominique
Thomas
Jan
Thomas Schenk
Frank
Julia
Katrin
Charles
Daniel
Alexander
Robert
Stoner